Preise, Ermäßigungen und AGB

Alle Punkte der AGB gelten für das gesamte von Burgi Gschwend angebotene Programm, also auch für Linedance o.a. Kurse. Werden für ein spezielles Programm andere als die hier angeführten Preise angeführt, gelten diese anderen Preise (z.B. Linedance Lehrercoaching), sämtliche weiteren Punkte der AGB bleiben aber aufrecht.

§ 1) a) Sollte ein Kurs abgesagt oder verschoben werden, werden alle bis dahin angemeldeten Personen verständigt (per Tel, Post oder e-mail), soferne dies möglich ist, daher bitte unbedingt die Tel.Nr. angeben. Wird ein Kurs nicht abgesagt oder verschoben, was die Regel ist, wird niemand extra noch einmal verständigt. Daher gilt: Wer angemeldet ist und nicht verständigt wurde, kommt einfach zum vorangekündigten Kursbeginn.

b) Innerhalb eines bereits begonnen Kurses bzw. eines Block kann in Absprache mit den anwesenden Paaren bzw. Personen Kurszeit und/oder Kursort verändert werden. Daher soll, wer einmal fehlt, vorsichtshalber immer auf dieser Homepage nachschauen, ob es bez. Termin und Ort eine Änderung gibt.

c) Sollte eine Kurseinheit verschoben werden müssen oder in einem anderen Lokal stattfinden, weil der vereinbarte Saal kurzfristig nicht zur Verfügung steht, wird dies vorher im laufenden Kurs angesagt und steht so bald wie möglich auf dieser homepage.  

d) Sollte eine Kurseinheit aus Gründen höherer Gewalt wie Verkehrsunfall, Autopanne, plötzlicher schwerer Erkrankung o.ä. nicht oder verspätet stattfinden, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

§ 2) Preise und Ermäßigungen für alle Tanzkurse mit 4-mal 2 Std:
a) nur € 65,-- bei schriftlicher und verbindlicher Voranmeldung
ohne Voranmeldung Normalpreis € 80,-- je Person 
b) "Blockanmeldung": nur € 50,-- je Person und Kurs (= 37,5 % ermäßigt!)
"Blockanmeldung" = verbindliche Voranmeldung zum 1er, 2er und 3er Kurs bzw. 4er, 5er und6er bzw. 7er, 8er und 9er bzw. 10, 11er und 12er usw. vor Beginn des 1er Kurses bzw. des jeweiligen Blocks. Bei "Blockanmeldung" gilt die Voranmeldung zu allen drei Kursen als in jedem Fall verbindlich, bezahlt werden die Kurse aber einzeln und zwar immer zu Beginn eines jeden Kurses. Wird der Preis von € 50,-- je Person und Kurs bezahlt, bestätigt die zahlende Person damit den Wunsch einer Blockanmeldung.
c) Jede Anmeldung vor Kursbeginn gilt automatisch als verbindliche Voranmeldung. Die nochmals ermäßigte "Blockanmeldung" muss auf der Anmeldung extra angeführt werden. Ist sie nicht angeführt, wird aber der Blockpreis von € 50,-- je Person und Kurs bezahlt, wird mit dieser Bezahlung automatisch der Wunsch einer Blockanmeldung angenommen und bestätigt. Eine Umänderung einer Blockanmeldung in eine Voranmeldung nur zu einem einzelnen Kurs nach erfolgter schriftlicher Blockanmeldung bzw. nach Bezahlung der € 50,-- ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Wird eine verbindliche Voranmeldung nicht gewünscht, muss der nichtermäßigte Preis eingefügt werden (bei Tanzkursen zu 4-mal 2 Std. € 80,-- je Person). Für alle Personen, die ohne Voranmeldung zum Kursbeginn erscheinen, gilt der nichtermäßigte Preis. Der Kursbeitrag wird im Voraus auf das Bankkonto RAIBA IBAN: AT10 3800 0000 0024 0630 überwiesen mit Angabe des Zahlungsgrunds (= Kursort + Datum des Kursbeginns) oder vor Ort in bar bezahlt. In jedem Fall wird der Kursbeitrag mit dem Datum des Kursbeginns fällig. Wer nicht zum Kursbeginn erscheint, aus welchem Grund auch immer, überweist zeitgerecht den vereinbarten Kursbeitrag auf das o.a. Konto. Als Gegenleistung dafür, dass bei einer Voranmeldung eine Stornierung nicht möglich ist, werden knapp 20 % bzw. bei "Blockanmeldung" sogar 37,5 % Ermäßigung gewährt. Bei Zahlungsverzug gelten 1 % d.m. Zinsen und € 10,-- je Erinnerungsschreiben, sowie gegebenenfalls die Übernahme der Inkassokosten als vereinbart.

§ 3) Mindestteilnehmerzahl eines Tanzkurses: 8 Paare bzw. 16 Personen (der Kursbeitrag ist auf Basis dieser Mindestteilnehmerzahl berechnet). Bei weiteren Anfahrten kann die Mindestteilnehmerzahl hinaufgesetzt werden.

§ 4) Versäumte Einheiten können zu einer anderen Zeit und ev. an einem anderen Ort nachgeholt werden, vorausgesetzt dass der Kursbeitrag zeitgerecht beglichen wurde und mit der Schulleitung ein gutes Einvernehmen besteht. Ein Nachholen ist nur in einem Kurs des völlig gleichen Niveaus oder eines tieferen Niveaus und innerhalb eines halben Jahres möglich. Auf ausdrücklichen Wunsch kann diese Frist verlängert werden. Wer versäumte Einheiten nachholen möchte, muss sich selbst um einen geeigneten Termin kümmern und sich zu diesem Termin neuerlich anmelden. Auf der Anmeldung ist zu vermerken, wann und für welchen Kurs der Kursbeitrag bereits bezahlt wurde. Auch wer einen Gutschein besitzt, muss sich schriftlich zum Wunschtermin anmelden, schreibt jedoch anstelle des Kurspreises "Gutschein Nr...." auf die Anmeldung. Ein Rechtsanspruch für das Nachholen versäumter bezahlter Einheiten besteht nicht. Voraussetzung für die Möglichkeit, einen ganzen Kurs oder einzelne Einheiten nachholen zu können, ist, dass der Kursbeitrag des entsprechenden Kurses nicht später als 7 Tage nach Fälligkeit bezahlt wurde und dass ein gutes Einvernehmen mit der Schulleitung besteht (siehe oben).

§ 5) Wird Übungsmaterial, die sog. "Schrittezettel" ausgeteilt, stellt dies eine Sonderleistung durch Burgi Gschwend dar. Diese Zettel sind jedoch in jedem Fall ausschließlich für eigenes Üben gedacht und dürfen in keinem Fall für irgend einen bezahlten oder unbezahlten Unterricht verwendet oder weiter gegeben werden. Alle Rechte über Inhalt und Form dieser "Schrittezettel" sind urheberrechtlich geschützt und  daher Eigentum von Burgi Gschwend.

§ 6) Für Gruppen gilt der Pauschalpreis von € 1.200,-- bto. In diesem Preis sind enthalten: 4-mal je 2 Stunden Tanzunterricht (incl. 15 Min. Pause), die Anfahrtskosten bis 40 Km ab Graz, Steuern und Abgaben. Für eine geeignete Räumlichkeit samt ev. Miete sorgt die Gruppe. Der o.a. Pauschalpreis gilt für eine Teilnehmerzahl von max. 20 Paaren bzw. 40 Personen. Ab 21 Paaren bezahlt jede Person € 30,--. Der vereinbarte Pauschalbetrag wird vor Kursbeginn auf das o.a. Konto überwiesen. Samstag abends und Sonntag nachmittags und abends wird wegen der großen Nachfrage zumindest 30 % auf den Pauschalpreis aufgeschlagen.

§ 7) Werden bestellte Kurseinheiten oder Privatstunden wieder abbestellt, sind 50 % des vereinbarten Kursbeitrags fällig, wenn die Abbestellung 10 bis 4 Tage vor dem vereinbarten Kurstermin erfolgt. Erfolgt die Abbestellung 2 oder 3 Tage vor dem Kurstermin werden 80 % fällig, bei Abbestellung am Tag davor oder am selben Tag wird der gesamte Kursbeitrag fällig. Bei Abbestellungen von Kurs- bzw. Tanzunterrichtseinheiten entfallen eventuelle Weggebühren und Saalkosten. 

§ 8) Während eines Unterrichts darf weder gefilmt noch fotografiert werden. Wer ohne schriftlicher Genehmigung (kann in Ausnahmefällen erteilt werden) filmt, erklärt sich automatisch damit einverstanden, dass damit Kosten in Höhe von zumindest des 3-fachen Kursbeitrages bei Tanzkursen 1er, 2er oder 3er bzw. das 5fache bei Tanzkursen 4er, 5er oder 6er bzw. das 10fache des Kurspreises bei Tanzkursen eines höheren Niveaus oder bei berufsausbildenden Kursen wie Linedance Lehrer-Ausbildung fällig werden. Auch für das Fotografieren wird eine Genehmigung hierfür benötigt. Wird durch Filmen oder Fotografieren ohne schriftliche Genehmigung der Unterricht gestört, gelten zusätzlich die gesetzlichen Bestimmungen bei Geschäftsstörungen. Bei unerlaubtem Filmen oder Fotografieren kann diese Person aus dem Saal und aus dem Kurs verwiesen werden. Diese Hinaus-Verweisung begründet keinen Schadenersatz für dadurch versäumten Unterricht.

§ 9) Obwohl gesetzlich geregelt, wird hier erwähnt, dass jeder Unterricht irgend eines Gesellschaftstanzes, egal ob bezahlt oder unbezahlt und unabhängig davon, wie der Unterricht bezeichnet wird, der behördlichen Genehmigung (Konzession) bedarf. Die Tanzschule Burgi Gschwend verfügt selbstverständliche über die vorgeschriebene Konzession.

§ 10) Mündliche Zusagen brauchen in jedem Fall eine schriftliche Bestätigung. Mündliche Zusagen, die den §§ der AGB widersprechen, gibt es generell nicht.